Wallis/Engadin 2021

18 Tage hatten wir Zeit, um unsere Herzen und unsere Augen mit der Schönheit, die uns die Erde schenkt, zu bereichern. Fast drei Wochen waren wir mit unserem Camper unterwegs. Erst im Gebiet des Großen Aletschgletschers, danach im wunderbarem Engadin. Jeden Tag und jede Tour die wir wählten nahmen wir als ein Geschenk. Zu wissen, ein einzigartiges Lebewesen in unserer Mitte zu haben, mit dem wir 13 lange Jahre alle möglichen Touren zusammen gemeistert hatten erfüllte uns unsagbar. Unsere Schritte durften erneut mit David´s Pfoten ausgefüllt werden, und wieder gingen wir abermals als ein anderes Team unseren Weg. 

Die Zeit ist das Einzige, das nicht mehr rückgängig gemacht werden kann... - ...und genau deshalb waren wir umso mehr dankbar für jeden einzelnen Tag, den wir mit unserem nun mehr alten Vierbeiner gemeinsam gehen und erleben durften.

Ich photographierte viel. Sehr viel. Ich photographierte mit meiner Kamera im Auf,- und im Abstieg, und versuchte so viel Augenblicke festzuhalten wie es nur geht. 
Die Zeit läuft, für uns alle, und umso lauter dieses gnadenlose Element mir jeden Tag dieses Bewusstsein ins Herz legte, umso tiefer und reicher wurden die Augenblicke, die es galt festzuhalten...